Phytoterapie,Tierheilpraxis Lamers

Pflanzenheilkunde bei Tieren

Schon seit Urzeiten wissen Mensch und Tier die Heilkräfte der Pflanzen zu nutzen. Und genau dieses Wissen soll uns helfen, auf sanfte Weise eine Heilung bzw. Linderung der Beschwerden zu schaffen.

Zur Herstellung werden ganze Pflanzen oder Pflanzenteile verwendet (Blüten, Blätter, Samen, Rinden, Wurzeln etc.). Das bedingt auch eine vielfältige Form der Darreichung (frische Pflanze, getrocknet, als Aufguss oder Tee, Saft, Tinktur, Pulver, Extrakt, Öl, Salben).

Viele Erkrankungen, wie Probleme der Atemwege, Magen- und Darmbeschwerden oder Erkrankungen des Bewegungsapparates, sind gut mit der Phytotherapie behandelbar. Durch die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten, sowohl innerlich (Tee, Aufguss, Pulver) als auch äußerlich (Öle, Salben, Tinkturen), kann diese Therapieform auch begleitend zu anderen (konventionellen) Heilmethoden angewandt werden.